IEG-MAPS · Server für digitale historische Karten / Server for digital historical maps


Bild für größere GIF-Versionen anklicken!
Click for larger GIF-Image!   A4/L   A3/XL    
Homepage Start

Karte / Map 352

Titel/ Title:
Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg 1.9.1945

Bearbeiter/ Compiler:
· Andreas Kunz
Kartographie/ Cartography:
· Joachim Robert Moeschl
Herausgeber/ Editor:
· Andreas Kunz

Download:
Vollständige Karte/ Full map
· Postscript, Color, A3
· Postscript, Color, A4
Ohne Beschriftung/ No text
· Postscript, Color, A4
Nur Linien/ Lines only
· Postscript, s-w/b-w, A4
Start Download: Klick/ click!

© IEG / A. Kunz 2004

 

Erläuterungen / Text:

Die Karte zeigt die Gebietsverluste Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg und die Aufteilung des verkleinerten Staatsgebiets in Besatzungszonen. Nach der Kapitulation am 8. Mai 1945 wurde Deutschland von alliierten Truppen besetzt. Verbindliche Besatzungs- und Verwaltungsgrenzen wurden allerdings erst nach der Potsdamer Konferenz vom August 1945 hergestellt. Sie sind in der abgebildeten Karte, die den Stand des 1. September 1945 wiedergibt, dargestellt. Deutschland verliert alle Gebiete östlich der Oder-Neisse-Linie, die unter polnische bzw. sowjetische Verwaltung gestellt werden. Weiterhin verliert es im Westen das Saargebiet, das vorübergehend an Frankreich fällt. Die Insel Helgoland wird unter britische, die Stadt Kehl unter französische Militärverwaltung gestellt. Das restliche Deutschland wird in vier Besatzungszonen aufgeteilt, die Stadt Berlin in vier Sektoren (dazu die Karte 353). Das in der britischen Zone gelegene Bremen (mit Wesermünde / Bremerhaven und umliegenden Landkreisen) wurde von den US-Streitkräften als Hafen genutzt und fiel deshalb als "Exklave Bremen" unter US-amerikanische Verwaltung. (A. Kunz)